Darum ist der Bitcoin-Kurs erstmals seit drei Jahren auf 19.000 US-Dollar gestiegen

0
43


Der Bitcoin (BTC)-Kurs erreichte am 24. November zum ersten Mal seit der historischen Rallye im Dezember 2017 die Marke von 19.000 US-Dollar. Es gibt drei Hauptgründe für diese starke Dynamik bei der größten Kryptowährung.

Die Hauptfaktoren, die diese derzeitige Rallye beflügeln, sind die Walakkumulation, das sinkende Börsenangebot und die explosionsartige Volumenentwicklung.

BTC/USD-Wochenchart (Bitstamp). Quelle: Tradingview

Wale akkumulieren immer noch Bitcoin

Den ganzen November über berichtete Cointelegraph, dass sich im Zuge des Anstiegs des Bitcoin-Kurses ständig Wal-Cluster gebildet haben.

Diese Cluster entstehen, wenn Bitcoin-Wale BTC zu einem bestimmten Kurs kaufen und diese nicht bewegen. Analysten haben das als ein Signal interpretiert, dass die Wale akkumulieren und in naher Zukunft nicht verkaufen wollen.

Der Unterschied zwischen der derzeitigen Bitcoin-Rallye und früheren Kurszyklen besteht darin, dass sich der jüngste Aufwärtstrend als nachhaltiger erwiesen hat. Tatsächlich zeigt jeder Wal-Cluster, dass jede größere Unterstützung, die BTC sich sichern konnte, mit einer Wal-Akkumulation einherging.

Nicht ausgegebene Bitcoins bei Wal-Clustern. Quelle: Whalemap

Am 18. November, als Bitcoin auf 17.200 US-Dollar fiel, sagten Analysten von Whalemap, dass die neue Wal-Unterstützung bei 16.411 US-Dollar liegt. Sie sagten:

“Blasen zeigen die Kurse an, zu denen die Wale BTC gekauft haben, die sie derzeit halten. Blasen visualisieren auch die Unterstützungsniveaus. Beim letzten Mal gab es eine Erholung von 15.762 US-Dollar auf 15.762 US-Dollar und ein Kurswachstum von 15 Prozent. Wird die neue Blase bei 16.411 US-Dollar auch dieses Mal halten?”

Seitdem hat Bitcoin mehrere Rückgänge unter 18.000 US-Dollar verzeichnet, hat sich aber seither auf über 18.800 US-Dollar erholt und seine starke Dynamik beibehalten.

Darüber hinaus weisen Daten von Santiment, einer On-Chain-Marktanalyseplattform, einen ähnlichen Trend auf. Stimmungsforscher stellten fest, dass die Zahl der BTC-Wale in den letzten Monaten deutlich zugenommen hat. Sie erklärten dazu:

“Die Anzahl der #Bitcoin-Wale mit mindestens 10.000 Coins (derzeit 185 Mio. US-Dollar oder mehr) ist in den letzten Tagen auf 114 gestiegen. Die Kurse sind dabei auf über 18.000 US-Dollar gestiegen. Dazu hat auch die Anzahl der Besitzer mit mindestens 1.000 $BTC (18,5 Mio. US-Dollar) mit 2.449 ein Allzeithoch erreicht!”

Bitcoin-Angebot nimmt ab

Ein Trend, der sich in diesem Bullenzyklus von 2020 hält, ist der kontinuierliche Rückgang der Bitcoin-Börsenreserven.

Investoren und Wale zahlen BTC an Börsen ein, wenn sie BTC verkaufen wollen. Daher bedeutet der kürzliche Rückgang der Börsenreserven, dass es weniger Verkäufer auf dem Markt gibt.

Der Trader “Byzantine General” sagte, dass jedes Mal, wenn die Spotbörsen ihre BTC-Reserven vergrößern, diese akkumuliert werden. Er sagte dazu:

“Jedes Mal, wenn die Spot-Börsen ihre $BTC-Reserven aufstocken, werden diese fast sofort aufgekauft. Verstehen Sie das nicht? Es gibt buchstäblich nicht genug Angebot.”

Volumen steigt stark an

Das Volumen bei institutionellen und Spot-Börsen hat seit September rasch zugenommen. Der Open Interest an Bitcoin-Futures und -Optionen an der CME überstieg im November 1 Mrd. US-Dollar. Das BTC/USDT-Paar auf Binance hat durchweg ein tägliches Volumen von über 1,5 Mrd. US-Dollar.

Verschiedene Daten zeigen auch, dass der Spotmarkt die Rallye angeführt hat und nicht die Derivate- oder Futures-Märkte. Dieser Trend macht die Rallye stabiler und verringert das Risiko massiver Korrekturen.

Wenn der Futures-Markt bei einem Bitcoin-Aufwärtstrend den Großteil des Volumens ausmacht, besteht ein großes Risiko durch kaskadierende Liquidationen. Diesmal hat der Spotmarkt die Rallye angeführt und sie damit nachhaltiger gemacht.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here