Pässe mit Bitcoin bezahlen und innerhalb von 4 Wochen erhalten

0
6



Ein Unternehmen aus Kalifornien, das sich mit der Bearbeitung von Visa und Reisepässen beschäftigt, kündigte an, dass es Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren werde. Der Betrieb im US-Außenministerium normalisiert sich unterdessen allmählich wieder.

Laut einer Ankündigung des Pass- und Visa-Ausgebers Peninsula Visa in San Jose vom 6. November erklärte das Unternehmen, seine Kunden können ausgewählte Dienstleistungen rund um ihren Pass mit Bitcoin (BTC) bezahlen. Peninsula Visa wird vom Einzelhandelszahlungsunternehmen Coinbase Commerce unterstützt. Neben Anträgen im Zusammenhang mit Zweitpässen wird das Unternehmen auch Passverlängerungen und Namensänderungen anbieten. US-Bürger über 16 Jahren dürfen ein “primäres” Passbuch oder eine “primäre” Karte mit einer Gültigkeit von 10 Jahren und ein zweites mit einer Gültigkeit von 4 Jahren besitzen.

“Es fühlt sich jetzt gerade wie der richtige Zeitpunkt an, um Reisenden die Möglichkeit zu bieten, mit Bitcoin zu bezahlen”, so Evan James, der COO von Peninsula Visa. Er hoffe, dass Reisen nach der Pandemie wieder normal möglich sein würde.

Im März wurden Regierungsbehörden und Unternehmen erstmals geschlossen, um die Verbreitung von COVID-19 einzudämmen. Viele der 26 Passbehörden des US-Außenministeriums auf dem gesamten Kontinent der Vereinigten Staaten und in Puerto Rico waren davon ebenfalls betroffen. Das führte zu Verzögerungen bei der Bearbeitung von Reisepässen für Erstantragsteller sowie für diejenigen, die ihre Dokumente etwa wegen Eheschließung erneuern oder ändern wollten. Laut einem Bericht der LA Times gab es am 23. September einen Rückstau von fast einer Million Pässen.

Viele der Büros des Außenministeriums haben jedoch bereits wieder für Passantragsteller geöffnet. Die Regierungsbehörde teilte am 3. November mit, dass sie die Bearbeitungszeit für Standardanträge auf 10-12 Wochen und für das beschleunigte Verfahren auf 4-6 Wochen verkürzt habe. Vor der COVID-Krise konnte man unter bestimmten Umständen innerhalb einer Woche einen Reisepass erhalten.

Privatunternehmen haben Bitcoin-Besitzern bereits die Möglichkeit geboten, internationale Flüge mit Krypto zu bezahlen. Die Regierungen waren allerdings nicht bereit, diesen als Zahlungsmittel für gewissen Dienstleistungen zu akzeptieren. Im Juni akzeptierte eine venezolanische Regierungsbehörde Bitcoin kurz als Zahlungsmittel für Passanträge von im Ausland lebenden venezolanischen Staatsbürgern. Am nächsten Tag wurde das schon wieder widerrufen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here