Ripple sucht Experten für digitale Zentralbankwährungen

0
51



Der Krypto-Zahlungsdienst hinter der Digitalwährung XRP Ripple sucht einen Experten, der auf digitale Zentralbankwährungen (CBDCs) spezialisiert ist.

Laut einer kürzlichen Stellenausschreibung von Ripple sucht die Firma einen leitenden Direktor für Zentralbankaufgaben, der CBDC-Initiativen mit dem Echtzeit-Abwicklungssystem XRP Ledger von Ripple unterstützt. 

Mit dieser neuen Stelle möchte Ripple seine CBDC-Strategie mit den Zentralbanken festlegen, Beziehungen und Projekte aufbauen und Zentralbanker weltweit aufklären, so die Stellenausschreibung. Bewerber müssen mindestens 10 Jahre Erfahrung im Technologie-Sales- oder Account-Management mitbringen und Erfahrungen bei Verkäufen an große Finanzinstitute oder Zentralbanken mitbringen.

Die Stellenausschreibung bekräftigt, dass Ripple seine Technologie zur Entwicklung von CBDCs einsetzen möchte. Im September 2020 veröffentlichte Ripple eine Stellenausschreibung im Zusammenhang mit CBDCs. Dabei hieß es, das Zahlungsnetzwerk RippleNet sei ein notwendiges Instrument für Interoperabilität zwischen CBDC-Initiativen weltweit. Im August behauptete Emi Yoshikawa, der globale Betriebsleiter bei Ripple, dass XRP nicht mit CBDCs konkurrieren, sondern diese eher ergänzen würde.

Es ist unklar, ob Ripple an einem der laufenden CBDC-Pilotprojekte beteiligt ist. Das Unternehmen ist jedoch mit einigen globalen Zentralbanken in Kontakt. Im Mai hatte Ripple ein Treffen unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit der brasilianischen Zentralbank, um über “institutionelle Angelegenheiten” zu sprechen.”


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here