Roger Ver kritisiert GoDaddy wegen falschem Angebot

0
10


Die Kryptowährungsnachrichten-, Mining- und Wallet-Ressource Bitcoin.com steht nicht zum Verkauf, so der Unternehmer und Webseitenbesitzer Roger Ver.

Am Montag wurde Bitcoin.com als eine “Premium-Domain” bei GoDaddy, dem weltgrößten Domain-Registrar, für einen Mindestpreis von 100 Mio. US-Dollar zum Verkauf angeboten.

Ursprüngliches Verkaufsangebot von Bitcoin.com, bevor es von GoDaddy entfernt wurde.

Ver kontaktierte GoDaddy auf Twitter und forderte, dass der Eintrag sofort entfernt werde. Er sagte:

“Bitte entfernen Sie diese Fake News, die meiner Marke schaden.”

Screenshot von Vers Twitter-Nachricht an GoDaddy.com.

Ver ist seit Anfang 2011 ein begeisterter Kryptowährungsinvestor und bestätigte auch gegenüber Cointelegraph, das Domain-Angebot sei “Fake News und vielleicht sogar nur ein weiteres Beispiel für einen schmutzigen Angriff auf BCH durch BTC-Maximalisten. So wie damals, als alle Bitcoin.com-E-Mail-Adressen mit Spam überflutet haben, was auch heute noch weitergeht.”

BCH ist das Tickersymbol für Bitcoin Cash, einen Fork von Bitcoin. Dessen Nutzer glauben, dieser sei eher der Vermögenswert, den sich Satoshi Nakamoto in seinem ursprünglichen Whitepaper vorgestellt hat.

Bis Redaktionsschluss hat GoDaddy den Eintrag vollständig entfernt, dazu aber keine weitere Erklärung abgeliefert.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here