40.000 US-Dollar möglich? Altcoin-Zuwachs um 80-150 Prozent? Bitcoin-Trader geteilter Meinung

0
6


Bitcoin (BTC) pendelte am Donnerstag um 32.000 US-Dollar. Die Aufregung über neue Kommentare von Elon Musk führte zu einer Stärke der Unterstützung.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

BTC-Bullen sammeln sich um 32.000 US-Dollar

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass sich das BTC/USD-Paar über Nacht am Mittwoch zwischen 31.500 US-Dollar und 32.000 US-Dollar bewegte, nachdem Musk Bitcoin während einer Konferenz für seine wachsende Nachhaltigkeit lobte.

Wie Cointelegraph berichtete, waren Musks Worte im Großen und Ganzen positiv und weniger kritisch als viele angenommen hatten. Das wiederum führte zu einem kurzen Kursanstieg auf bis zu 32.800 US-Dollar.

Danach stieß er auf Widerstand und 32.400 US-Dollar wurde erneut zu einem Niveau, das man überwinden muss. Bitcoin hat das bisher noch nicht geschafft.

Trotzdem konnte er seine Zuwächse halten, die er seit dem Rückgang unter 30.000 US-Dollar erzielte. Aber ebenso wenig gab es Anzeichen für einen größeren Rückgang.

“Wenn wir uns die Kursentwicklung von Bitcoin ansehen, können wir klar feststellen, dass wir uns über 31.000 US-Dollar halten”, so der Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe.

“Wenn das anhält und der Markt ein höheres Tief zulässt, denke ich, dass wir einen vorläufigen Boden gefunden haben und wir 40.000 US-Dollar testen werden.”

Der unabhängige Analyst und Händler Keith Wareing äußerte sich neutral zu Musks Aussagen. Er argumentierte, dass sich an der kurzfristigen BTC-Kursentwicklung nichts grundlegend geändert habe, da keine Widerstandsniveaus wirklich geknackt worden seien.

So setzten die Kauf- und Verkaufspositionen der Händler ebenfalls ihren Trend vom Anfang der Woche fort. Bei 33.000 US-Dollar bildet sich allerdings langsam eine Widerstandszone und eine Unterstützung bei 31.000 US-Dollar.

BTC/USD-Kauf- und Verkaufspositionen auf Binance zum 22. Juli. Quelle: Material Indicators/Twitter

Van de Poppe: Altcoins werden boomen, wenn Bitcoin abhebt

Die Altcoins konnten ebenfalls Gewinne erzielen. Diese beliefen sich auf zwischen 5 Prozent und 10 Prozent über den Tag.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin steigt in Richtung 33.000 US-Dollar: Altcoins erzielen zweistellige Gewinne

Dogecoin (DOGE), der seinen Anstieg noch vor Musks Auftritt verzeichnete, lag bei Redaktionsschluss immer noch unter 0,20 US-Dollar und hat über den Tag ein Plus von 8 Prozent gemacht.

Van de Poppe fügte hinzu, es hätte einen viel stärkeren Einfluss auf die Altcoin-Märkte, wenn Bitcoin bis zum Widerstandsbereich bei 40.000 US-Dollar oder höher steigt.

“Das würde dazu führen, dass Altcoins von hier aus um 80-150 Prozent steigen”, prognostizierte er.

Ether (ETH), der größte Altcoin nach Marktkapitalisierung, lag wieder bei 2.000 US-Dollar und entfernte sich damit von seinen Unterstützungsniveaus, nachdem er Anfang der Woche kurzzeitig seinen Trend mit höheren Tiefs aufgab.

ETH/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here